Der deutsch-französische Chor wurde 1968 von damaligen Vizekonsul Bernard Lallement gegründet. Nach seinem Abschied von München im Jahre 1971 wurde der Chor von Herwig Kempf (1971-1974), Robert Faessler (1975-1983), Peter Seidelmann (1984-1997), Birgit und Gunther Brennich (1997-2002), Zoltán Ambrus (2002-2008) und Roberto Seidel (2009-2010) geleitet. Im Sommer 2010 übernahm Heinrich Bentemann die Leitung des Chores.

Der Chor umfasst zur Zeit ca. 50 aktive Choristen. Das Repertoire ist sehr vielfältig und geht von der Renaissance bis zur Gegenwart.

Neben der wöchentlichen Chorprobe stehen im Jahr vier Probenwochenenden (Sa/So) und eine einwöchige Konzertreise (meist nach Frankreich) an.

Sehen Sie die Chronik des Chores an.

titel3-1800-10
Chorreise in der Provence, Mai 2015

Verband

Der DFC ist Mitglied des Verbandes der Deutsch-Französischen Chöre, welcher es sich zum Ziel gemacht hat, „die Kunst, insbesondere der deutschen und französischen Musikliteratur sowie des kulturellen Austausches und der Völkerverständigung durch die Schaffung und Vertiefung persönlicher Freundschaften zwischen Deutschen und Franzosen mittels einer regelmäßigen nationalen und internationalen intensiven Chortätigkeit“ (Satzung des Deutsch-Französischen Chors München, §2, Abs.2) zu fördern.

Weitere Deutsch-­Französische Chöre gibt es in Aurillac, Aachen, Berlin, Bonn, Bremen, Freiburg, Hamburg, Köln, Lyon, Orange, Paris, Straßburg und Toulouse. Es findet ein reger Austausch (Konzerte) zwischen den Chören des Verbandes statt.

Zielsetzung des Chores

Unser Chor versteht sich einerseits als eigenständiger Chor in München, der bei der Auswahl der Chorliteratur nicht gebunden ist und sich mit weltlichen wie geistlichen Stücken aller Epochen (mit dem Schwerpunkt auf deutschen und französischen Werken) beschäftigt, andererseits als Mitglied innerhalb des Verbandes Deutsch­-Französischer Chöre ­mit allen Möglichkeiten gegenseitiger Treffen einzelner Chöre und Veranstaltungen des gesamten Verbandes.
 
Unser Hauptanliegen ist natürlich der Spaß am Singen.