Klosterkirche St Anna

Eine künstlerische Begegnung zwischen Deutschland und Frankreich im Zeichen von Nacht und Frieden

Am Freitag, den 15. April 2016 um 20h werden wir zusammen mit Jubilate aus Bordeaux in der St.-Anna-Klosterkirche singen (Karte).

 

Der Deutsch-französische Chor München, gegründet vor fast 50 Jahren vom französischen Diplomaten Bernard Lallement, pflegt regelmäßige künstlerisch-kulturelle Kontakte zu Chören aus Frank-reich: In diesem Jahr ist das Ensemble vocal Jubilate aus Bordeaux der Partner für ein gemeinsames Konzertprojekt in München in der Klosterkirche St.Anna am Freitag, 15.April um 20h00 unter dem Motto „La paix et la nuit“.

Das reizvolle Programm mit den beiden Schwerpunkten La paix / Der Friede und La nuit / Die Nacht stellt Chorwerke aus Frankreich und Deutschland und auch England einander gegenüber: im „Friedensteil“ sind es die Hymne à la paix des noch weiter zu entdeckenden lothringischen Komponisten Théodore Gouvy, das Alleluia von Randall Thompson, komponiert unter der bedrückenden, Erfahrung des ausbrechenden 2.Weltkrieges 1940, das in seiner meditativen Ruhe und in seinem musikalischen Material äußerst reduzierte Da pacem nobis pacem von Arvo Pärt und die Motette Müde  des zeitgenössischen flämischen Komponisten Kurt Bikkembergs, gewidmet den im 1.Weltkrieg Gefallenen. 

Der „Nachtteil“ des Programms gehört (spät-)romantischen Kompositionen aus Frankreich und Deutschland: einerseits Saint-Saëns mit Calme des nuits, Les fleurs et les arbres und Romance du soir und andererseits Brahms (In stiller Nacht), Reger (Nachtlied aus op. 138 und Der Mond ist aufgegangen) sowie Rheinberger (Abendlied).  Die Leitung haben Pierre Goumarre (Ensemble vocal Jubilate) und Heinrich Bentemann (Deutsch-französischer Chor München), der außerdem zwei „nächtliche“ Orgelstücke spielt:  Josef Rheinbergers Abendruhe und Etoile du soir/Abendstern von Louis Vierne. 

Eintritt: 10€ (ermäßigt: 8€)an der Abendkasse.

Plakat